Home News Über uns Unsere Projekte Spenden

© by Breuckmann Stiftung, 2016 - 2022, Logo by Lisa Lorenz, Quarter to Seven


Home-E
Home Spenden Downloads & Links Datenschutz Kontakt Impressum

Kontakt

_________________


Breuckmann Stiftung


Alter Ortsweg 30

D 88709 Meersburg


Telefon:   +49 (0)7532 9889

E-Mail:

kontakt@breuckmann-stiftung.de

Spendenkonto

_________________


Volksbank Überlingen


BLZ     69061800

Konto  6348017


IBAN:

DE73 6906 1800 0006 3480 17

BIC:    GENODE61UBE


Wir haben nur eine Welt, um zu leben.


Helfen Sie mit, diese zu bewahren !


jetzt spenden

Abschlussbericht zum Kooperationsprojekt mit PLAN International in Mzimba

Inzwischen liegt der Abschlussbericht zu unserem Projekt „Aufklärung über reproduktive und sexuelle Gesundheit für Kinder und Jugendliche in Mzimba“ vor.

Die wichtigsten Kenndaten des Projektes, welches in Kooperation zwischen PLAN International und der Breuckmann-Stiftung durchgeführt wurde, sind:

Region:   District Mzimba, Nordmalawi

Laufzeit:  Dez.  2018 bis Februar 2022

Budget:   1.763.429 €


Die wichtigsten Ergebnisse:


Im Rahmen dieses Projekts haben wir im Bezirk Mzimba ein nachhaltiges Bewusstsein für die sexuelle und reproduktive Gesundheit von Jugendlichen geschaffen sowie die Gesundheitsversorgung verbessert und an die Bedürfnisse von jungen Frauen und Männern angepasst.


So haben wir bis zum Projektende 470 traditionelle und religiöse Autoritäten über die sexuellen und reproduktiven Rechte von Jugendlichen aufgeklärt. Sie sind sich nun ihrer Rolle und Verantwortung bewusst und setzen sich aktiv dafür ein, Mädchen und Jungen vor schädlichen Praktiken wie Kinderheiratzu schützen.


Zudem bildeten wir 174 Jugendliche zu Gemeindehelfer:innen aus, die Gleichaltrige in den Gemeinden mithilfe von verschiedenen Aufklärungsmaterialien über ihre sexuellen und reproduktiven Rechte, Verhütung und Familienplanung informieren.


Um die angebotenen Gesundheitsleistungen jugendfreundlicher zu machen, besuchten 183 Gesundheitsfachkräfte Schulungen zu altersgerechter und geschlechtssensibler Beratung von jungen Frauen und Männern.


Weiterhin absolvierten 175 Mitarbeiter:innen von lokalen Gesundheitszentren Kurse in Gebärdensprache. Auch haben wir sichergestellt, dass Mädchen und Jungen aus abgelegenen Gemeinden Zugang zu jugendfreundlichen Gesundheitsleistungen haben. Mit 51 ambulanten Beratungen erreichten wir so 7.392 junge Frauen und 3.230 junge Männer, also insgesamt 10.622 Jugendliche. Dabei wurden beispielsweise HIVTests durchgeführt und Beratungen zu Familienplanung angeboten.


Lesen Sie hier den kompletten Abschlussbericht.



© by PLAN International

© by Alf Berg